Ambulant und stationär betreute Wohngebote in Ulm

Menschen mit geistiger Behinderung nutzen zur Gestaltung ihres Alltags im ambulant betreuten Wohnen punktuelle Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte. Fehlende Fertigkeiten werden gezielt trainiert. Diese Unterstützung umfasst unter anderem

  • Gesprächsangebote
  • Unterstützung bei der allgemeinen Haushaltsführung
  • Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen
  • Anregungen zur Freizeitgestaltung
  • Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche, punktuelle Begleitung am Arbeitsplatz

Ambulant betreutes Wohnen kann in Wohngemeinschaften oder als Einzel- oder Paarwohnen stattfinden. In Ulm begleiten Mitarbeiter*innen der Habila derzeit Menschen mit Behinderung in Wohnungen, die von den betreuten Personen selbst angemietet wurden.

Für Menschen mit Behinderung, die einen umfassenden Hilfebedarf haben, aber nicht (mehr) den schützenden Rahmen eines Heimes brauchen, bietet die Habila stationär betreute Wohngemeinschaften in Ulm-Wiblingen an. Sie stellen ein Wohnangebot für Menschen mit Behinderung dar, die zwar eine intensive Unterstützung und Begleitung durch Fachkräfte benötigen, aber auch motiviert sind, sich den Anforderungen des Alltags zu stellen. Vom gemeinsamen Haushalten bis zur Regelung von Konflikten im WG-Leben wird größere Eigenständigkeit von den Mitgliedern der Wohngemeinschaft erwartet. Dies stellt für viele Bewohner*innen eine große Herausforderung dar, birgt aber auch vielfältige Lern- und Entwicklungschancen.

Ansprechpartner

Regionalbüro Wohnverbund Wiblingen
Katarzyna Matuszny
Pfullendorfer Straße 7
89079 Ulm
Telefon: 0731 4013-490
Mobil: 0162 3639394
Mail an den Regionalen Wohnverbund Wiblingen