Oktober 2021

Rabenhof goes outdoor

Am Rabenhof ändert sich die Altersstruktur der Klient*innen und damit steigt auch der Wunsch nach einer aktiveren Freizeitgestaltung.

Das Angebot am Rabenhof Ellwangen richtet sich an psychisch unterschiedlich schwer erkrankte Menschen, vor allem mit dem Schwerpunkt Suchterkrankung. Im Zuge dieser Schwerpunktsetzung ist der Altersschnitt der Klient*innen in den vergangenen Jahren deutlich gesunken - und der Wunsch nach aktiver Freizeitgestaltung dadurch gestiegen.

Auf der Suche nach Möglichkeiten, auch unter Coronabedingungen psychischen Stress abbauen zu können und seelischen Ausgleich zu fördern, haben Aktivitäten in der Natur im Rahmen der bewegungstherapeutischen Angebote vermehrt an Bedeutung gewonnen. Das Highlight des letztjährigen Sommers für unsere Klient*innen war eine Übernachtung am See, angeboten mit Lagerfeuer und Schlafen unterm Sternenzelt.

Durch das positive Feedback der Klient*innen, haben wir uns auch für dieses Jahr besondere Aktivitäten einfallen lassen:

Angeln

Einen ganzen Tag verbrachten wir an einem Forellenteich in der Nähe von Wüstenrot. Diplom-Pädagoge Klaus Schneele lieferte das nötige Know-how und unterstützte die Angler beim Fischfang. Gefangenes wurde fachmännisch ausgenommen, gesäubert, gegrillt und genüsslich verspeist. Das besondere Setting außerhalb der Einrichtung und das gemeinsame Naturerlebnis war für alle Beteiligten eine erfolgreiche abenteuerpädagogische Erfahrung mit viel Spaß.

3D-Parcours-Bogenschießen

Seit 2016 bietet der Rabenhof unter der Leitung von Bewegungstherapeutin Birgit Scheddin-Böhnle Bogenschießen an. Das Angebot wird gut angenommen und hat im „Bogenschützen-Königsschießen“ jährlich seinen Höhepunkt. Die von der Ergotherapeutin Meike Vieth gestalteten Schützenscheiben sind ein absoluter „Hingucker“ in unserem Gemeinschaftszentrum. Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Firma Eigner Bauunternehmung Nördlingen, die jedes Jahr tolle Preise für das Königsschießen spendet.

Das Trainierte auch im Gelände einzusetzen, ist beim 3D-Parcourschießen die besondere Herausforderung. Vier bis fünf Kilometer Weg müssen zurückgelegt werden, unterschiedliche Standpositionen und herausfordernde Ziele verlangen Konzentration und Durchhaltevermögen. Sie bringen dafür aber Erfolgserlebnisse, Spaß und ein Naturerlebnis der besonderen Art.

3-Tage Wandern & Campen

Das Highlight für die Outdoorfans unter den Klient*innen war eine dreitägige Wanderung mit Camping. Ein Ausflug, von dem die Teilnehmer*innen in vielerlei Hinsicht profitiert haben. Am ersten Tag wanderten die Bewegungstherapeutinnen Salome Balle und Birgit Scheddin-Böhnle mit den Klient*innen zehn Kilometer vom Rabenhof bis zum Campingplatz „Waldcamping Hüttenhof“. Mit dem Aufbau der Zelte, Erkundungsspaziergängen zum See, gemeinsamem Grillen, Chillen und einem Lagerfeuer ging der erste Tag zu Ende.

Am zweiten Tag konnten sich die Camper*innen entscheiden, ob sie an einem Ausflug nach Nördlingen mit Besteigung des Kirchturms „Daniel“ teilnehmen wollten oder einfach nur Sonne, See und Baden genießen.

Der  Tag begann mit einem tüchtigen Regenschauer, sodass die Ausrüstung im Regen abgebaut werden musste. Zurück am Rabenhof wurden Zelte in der Turnhalle zum Trocknen aufgehängt und mit einer gemeinsamen Brotzeit ging dieser erlebnisreiche Ausflug zu Ende. Ein großer Dank gilt dem Outdoorausrüster Vaude, der uns mit einer Sachspende großzügig unterstützt hat.

Zurück

Oktober 2021

Am Rabenhof ändert sich die Altersstruktur der Klient*innen und damit steigt auch der Wunsch nach einer aktiveren Freizeitgestaltung.

Oktober 2021

Vor wenigen Tagen wurden am Rabenhof acht neue Auszubildende in vier verschiedenen Berufsfeldern mit einer kleinen Feier begrüßt.

September 2021

Seit dem Wochenende verfügt der Kulturpark RT-Nord mit einem barrierefreien Bauerngarten und Mandala-Skulpturen des Künstlers Ghaku Okazaki über zwei weitere Attraktionen.

Weitere Nachrichten