Januar 2023

Kratzer folgt auf Haselberger

Die Habila GmbH hat einen neuen Manager des Geschäftsbereichs „Berufliche Teilhabe und Qualifizierung“.

Seit Jahresbeginn leitet Dominik Kratzer den Bereich „Berufliche Teilhabe und Qualifizierung“ der Habila. Zum Jahresende 2022 ist Friedrich Haselberger als Manager des Geschäftsbereichs in den Ruhestand getreten. Mehr als 28 Jahre lang hatte er in Diensten der Habila gestanden. 1994 war Friedrich Haselberger als Leiter der Werkstatt in Reutlingen-Rappertshofen eingestellt worden. 2011 übernahm Friedrich Haselberger in der Tübinger Firmenzentrale der Habila die Gesamtverantwortung für den Geschäftsbereich Berufliche Teilhabe und Qualifizierung.

Haselberger entwickelte insbesondere neue Geschäftsfelder, bei denen Menschen mit Behinderung ins Gemeinwesen integrierte Arbeitsmöglichkeiten erhielten. Dazu zählen mehrere Buchläden, vor allem aber auch der Geschäftsbereich Catering und Service. Dieser wurde mit der Gründung des Inklusionsunternehmens Insiva vor zehn Jahren noch einmal erheblich ausgebaut. Friedrich Haselberger war bis zu seinem Ruhestand Prokurist der Insiva, die heute mehr als 220 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, unter anderem auch in den Geschäftsbereichen Landschaft und Umwelt, Dienstleistungen für Industrie und Handel sowie E-Check bietet.

Nun hat Dominik Kratzer diese Aufgaben übernommen. Seit dem 1. Januar 2023 leitet der 52-Jährige die Angebote der Habila im Bereich Berufliche Teilhabe und Qualifizierung. Dominik Kratzer bringt 20 Jahre Leitungserfahrung in den Bereichen Eingliederungshilfe, Werkstätten und Jugendhilfe mit. Als Diplom-Pädagoge Univ., Diplom-Sozialpädagoge (FH), Betriebswirt (IWW) und Rohrinstallateur (IHK) verfügt er über vielfältige Qualifikationen. Zuletzt war Dominik Kratzer als Geschäftsführer der Nordschwäbischen Werkstätten GmbH und der Lebenshilfe Dillingen a.d. Donau tätig. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

Zurück

Januar 2023

In Reutlingen ist die Assistenzagentur erfolgreich gestartet. Unter einem Dach sind Pflege-, Beratungs- und Betreuungsdienst miteinander verbunden.

Januar 2023

Auch die Habila ist vom zunehmenden Fachkräftemangel betroffen und wirbt gezielt um Mitarbeiter*innen aus dem Ausland. Damit geht die Verantwortung einher, geeignete Voraussetzungen für eine gute Eingewöhnung und einen raschen Spracherwerb zu schaffen.

Januar 2023

Die Habila GmbH hat einen neuen Manager des Geschäftsbereichs „Berufliche Teilhabe und Qualifizierung“.

Weitere Nachrichten