3. Mai 2019

Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis im Regionalbüro Laichingen

Am 03.05.2019 besuchten die SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis sowie die Kreistagskandidaten Kai Burghardt und Sachsa Teubl das Regionalbüro in Laichingen.

 

 

v.l.n.r:.Seraph Einberger, Sabina Kreutle, Kai Burghardt, Hilde Mattheis, Sascha Teubl
© Rau/Schwäbisch Zeitung

Am 03.05.2019 besuchten die SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis sowie die Kreistagskandidaten Kai Burghardt und Sachsa Teubl das Regionalbüro der Habila in Laichingen. In Berlin gilt Hilde Mattheis als Expertin auf dem Gebiet der Gesundheits- und Pflegepolitik. In ihrem Wahlkreis Ulm/Alb Donau informierte sie sich bei Seraph Einberger, Leiter Wohnen und Soziale Dienste Ulm und Alb-Donau-Kreis sowie Sabina Kreutle, Regionalleitung Alb-Donau-Kreis, über die Herausforderungen direkt vor Ort.

Seraph Einberger berichtete von dem Engagement der Habila: „In Laichingen übernehmen wir mehrere Aufgaben unentgeltlich und schaffen so mehr Möglichkeiten zur Teilhabe“. Dazu zählt, dass die Räumlichkeiten des Regionalbüros für Beratungen, die Ehrenamtsbörse Mola und als Begegnungsstätte zur Verfügung gestellt werden. Ebenso wird der Freizeitclub für Menschen mit Behinderung Laichingen mit einer Halbtagskraft unterstützt.

Als großes Problem nannte Sabina Kreutle die Wohnungssuche: „Für Menschen mit Behinderung bezahlbaren Wohnraum in Laichingen zu finden ist fast nicht möglich.“ Hier sieht Hilde Mattheis vor allem den Landkreis in der Pflicht, Rahmenbedingungen zu schaffen, die die Raumnot verringern.

Frau Mattheis hat abschließend den Kandidaten mit Blick auf die kommenden Wahlen die Anliegen der Habila bzw. der Menschen mit Behinderung im Alb-Donau-Kreis ans Herz gelegt. „Da wissen die Genossen jetzt, was die Menschen brauchen und was der Kreistag tun muss“.

 

 

Zurück

Januar 2022

Geänderte Gültigkeit der Testnachweise und Zutrittsmöglichkeit mit Antigen-Schnelltest

Januar 2022

 

Ab sofort finden Sie auch auf der Instagram-Seite der Habila aktuelle Neuigkeiten aus unserem Unternehmen.

 

 

Diese Jahr konnte der 32. Toy Run auch wieder mit Biker Parade stattfinden. Das wollte sich auch der SWR nicht entgehen lassen.

Weitere Nachrichten