14. September 2020

Ausstellung im Kulturpark RT-Nord

Ab Dienstag, den 15.9., ist im Café des Kulturparks Reutlingen-Nord die Abschlussausstellung der diesjährigen Kunststipendiatin Mara Ebenhöh mit dem Titel I LOVE YOU FOOD zu sehen.

Der Titel I LOVE YOU FOOD verweist auf die Thematik des Projekts, welches die Künstlerin Mara Ebenhöh während ihres Stipendiums für den Kulturpark entwickelt hat. Es ist eine Liebeserklärung ans Essen und regt zu einer spielerischen Beschäftigung mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten an. Im Café werden einerseits die Ergebnisse des künstlerischen Austauschs mit den Projektteilnehmer*innen ausgestellt, andererseits lädt die Installation dazu ein, selbst aktiv zu werden und sich mit den Handlungsanweisungen der Künstlerin auseinanderzusetzen. Das Projekt lebt davon, dass viele Menschen sich gemeinschaftlich damit befassen, eigene Antwortmöglichkeiten überlegen und darüber ins Gespräch kommen. Dabei soll durch die Verbindung von alltäglichen und künstlerischen Handlungen die Grundlage für eine Sinnesöffnung und Achtsamkeit geschaffen werden. Mara Ebenhöh untersucht in ihren interaktiven Installationen immer wieder den Grenzbereich zwischen Lebenswelt und Kunstwelt. Die Chance dieses nicht klar definierten Raums besteht laut der Künstlerin darin, einen neuen Blickwinkel einzunehmen und dabei nährende Aspekte für sich und andere zu entdecken.

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Cafés besucht werden, 15.9.-18.10.20, Dienstag-Sonntag von 14-18 Uhr.

Café des Kulturparks, Rappertshofen 4, 72760 Reutlingen

Zurück

14. September 2020

Ab Dienstag, den 15.9., ist im Café des Kulturparks Reutlingen-Nord die Abschlussausstellung der diesjährigen Kunststipendiatin Mara Ebenhöh mit dem Titel I LOVE YOU FOOD zu sehen.

4. August 2020

Die Staudengärtnerei Moll aus Leinfelden-Echterdingen und der Gartenbaubetrieb Lutz&Riepert aus Reutlingen spenden und helfen mit weiteren Ehrenamtlichen für den neuen Bauerngarten am Kulturpark.

17. Juni 2020

Mehr Möglichkeiten: Mit dem innovativen Projekt QuarTeTT hat sich die Habila in einem Ideenwettbewerb des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg durchgesetzt.

Weitere Nachrichten